2009 Juni | Andrea Schurian

Andrea Schurian

Kunst Kultur Kommentare Kolumnen


XML Feed

Archiv fürJuni, 2009

Luc Bondy: “Großartig, dass Kultur Hysterie auslösen kann”

Samstag, 27 Juni, 2009

Fetwochen-Intendant Luc Bondy über Musiktheater, ein Projekt mit der Burg und seine aktuelle Liebelei in London.
Standard: Wie lautet Ihr Festwochen-Resümee: Sind Sie zufrieden?
Bondy: Zufrieden ist ein Wort, das mir immer etwas fremd ist. Aber ich bin freudig überrascht, dass wir einen so großen Zulauf hatten. Das bedeutet wohl, dass wir eine sehr sehr gute Mischung [...]

Nicholas Ofzcarek: “Ich scheitere, weil ich viel riskiere”

Freitag, 19 Juni, 2009

Nicholas Ofczarek über schwarze Löcher nach der Premiere, die Kindheit und seine kluge Frau. 
A.Sch: Als Ihnen der Schauspielchef der Salzburger Festspiele den “Jedermann” angeboten hat: Haben Sie eigentlich kurz überlegt, abzulehnen?
Ofczarek: Nein. Keine Sekunde. (lacht) Thomas Oberender hatte das Wort Jedermann noch nicht fertig ausgesprochen, habe ich schon ja gesagt.

Biennale von Venedig: Kunstparcours durch die Lagunenstadt

Dienstag, 9 Juni, 2009

Krise? Die Yacht-Anlegeplätze am Canal Grande sind wie immer ausgebucht, obwohl die Parkscheingebühren mit kolportierten 15.800 Euro pro Schiff und Tag doch im oberen Preissegment angesiedelt sind. Noch schicker als ein Schiff macht sich allerdings ein eigener Palazzo am Kanal. Viktor Pinchuk, ukrainischer Multimillionär und Kunstmäzen, hat einen und verborgt ihn alle zwei Jahre seinem [...]

Biennale von Venedig: Löwen verteilt

Montag, 8 Juni, 2009

Wenn Polizisten mit Vollvisierhelmen und Schlagstöcken durch das Biennale-Gelände paradieren; wenn alle Papierkörbe verschweißt sind und Polizeiboote die Kanäle aufwirbeln; wenn der Fußgängerstau vollends in Stocken gerät, weil Italiens Staatspräsident Giorgio Napolitano in einem Pulk aus Politikern, Biennale-Menschen und Sicherheitsbeamten durch die Pavillons rennt: Dann steht der Verleihung der Goldenen Löwen so weit nichts mehr [...]

Biennale von Venedig: No day No Night

Samstag, 6 Juni, 2009

Sehen. Schauen. Gesehen werden. Eiserne Gebote, wenn alle zwei Jahre in den Giardini die Länder-Pavillons ihre Kunst-Weltmeisterschaftsspiele um den Goldenen Löwen austragen und sich im Arsenale sowie im “Palazzo delle Esposizioni” Künstler zum Weltenbauen treffen. Und nun auch noch abends Musik-Welten bauen.

Biennale von Venedig: Ländermatch der Kunst

Samstag, 6 Juni, 2009

Ein bisschen verschnupft war man in Deutschland schon, weil heuer der Brite Liam Gillick in dessen Biennale-Pavillon eingezogen ist. Ob es denn keinen mindestens genauso guten Deutschen gäbe, fragten die Kritiker. Österreich brachte diese Debatte schon vor 16 Jahren hinter sich: Peter Weibel, damals österreichischer Biennale-Kommissär, holte neben dem Österreicher Gerwald Rockenschaub noch den Schweizer [...]

Peter Kogler: Die Ameise kehrt zurück

Freitag, 5 Juni, 2009

Also gut, zum Thema Umwelt fallen ihm jetzt auf die Schnelle nicht so rasend viele Assoziationen ein. Genau genommen zuerst einmal nur zwei: Ökologie und Ökonomie. Und nach einer kleinen Pause fügt Peter Kogler hinzu, dass sich die Weltbevölkerung seit seiner Geburt 1959 verdoppelt habe: Und es ein universeller Begriff sei und folglich alle Kategorien [...]

Peter Kogler: Die Rückkehr der Ameise

Donnerstag, 4 Juni, 2009

Also gut, zum Thema Umwelt fallen ihm jetzt auf die Schnelle nicht so rasend viele Assoziationen ein. Genau genommen zuerst einmal nur zwei: Ökologie und Ökonomie. Und nach einer kleinen Pause fügt Peter Kogler hinzu, dass sich die Weltbevölkerung seit seiner Geburt 1959 verdoppelt habe: Und es ein universeller Begriff sei und folglich alle Kategorien [...]

Cy Twombly: Der romantische Symbolist

Dienstag, 2 Juni, 2009

Immerhin. Flüge sind gebucht, Zimmer reserviert. Aber ob Cy Twombly morgen auch - wirklich? wirklich!? - hier sein wird zur Ausstellungseröffnung und beim Abendessen ihm zu Ehren, da hat man im Mumok bis zuletzt leise Zweifel. Schließlich eilt dem scheuen Künstler der Ruf voraus, trotz Zusagen lieber doch nicht zu kommen. Oder sich unter die [...]

Cy Twombly: Kunst wie verwüstete Bettlaken

Montag, 1 Juni, 2009

Immerhin. Flüge sind gebucht, Zimmer reserviert. Aber ob Cy Twombly morgen auch - wirklich? wirklich!? - hier sein wird zur Ausstellungseröffnung und beim Abendessen ihm zu Ehren, da hat man im Mumok bis zuletzt leise Zweifel. Schließlich eilt dem scheuen Künstler der Ruf voraus, trotz Zusagen lieber doch nicht zu kommen. Oder sich unter die [...]


Powered by Wordpress 2YI.net Web Directory

Copyright © 2007 Andrea Schurian | All Rights Reserved | WP 2.5.1 | page loaded in 0.62 Sekunden | Reworked & translated by Frank Haensel