2013 August | Andrea Schurian

Andrea Schurian

Kunst Kultur Kommentare Kolumnen


XML Feed

Archiv fürAugust, 2013

Sabine Breitwieser: “Ich möchte nicht einzelne Rosinen herauspicken”

Samstag, 31 August, 2013

Vom New Yorker Museum of Modern Art ans Salzburger Museum der Moderne: Sabine Breitwieser, MdM-Direktorin und Nachfolgerin von Toni Stooss, der das Haus von 2006 bis 2013 leitete, über ihre Pläne
Schurian: Wie gern übersiedeln Sie von New York nach Salzburg?
Breitwieser: Natürlich geht man aus New York immer schwer weg.   Aber nach drei Jahren im Führungsteam [...]

Salzburger Festspiele: Klimakatastrophe

Freitag, 30 August, 2013

Zank über Geld und rote Zahlen haben die interessanten Festspiele überschattet
Aufgebrezelt fürs zufällige Glück tummelten sich fast allabendlich restkartenkaufwillige Menschen im Festspielbezirk. Und auch der Sponsor-Autopulk nach den starbesetzten Vorstellungen war heuer größer als je zuvor. 280 Vorstellungen an 14 Spielstätten (!) waren ein ansehnliches und umfangreiches bis (Publikum und Kritik) überforderndes Programmangebot. Doch das [...]

Alexander Pereira: “Die Festspiele finanzieren die Republik Österreich”

Mittwoch, 21 August, 2013

Schurian: Helga Rabl-Stadler hat unlängst erklärt, die Festspiele würden vermutlich erstmals seit Jahren einen Verlust zu verzeichnen haben. Teilen Sie diese Befürchtung?
Alexander Pereira: Nein. Wir befinden uns mitten in sehr erfolgreichen Festspielen und sollten uns ausschließlich darauf konzentrieren, mit dem positiven Rückenwind auf ein gutes Ende der Festspiele zuzusteuern. Wir liegen im Moment 1,8 Millionen [...]

Grasgeflüster im Museum

Mittwoch, 7 August, 2013

“Plants and Murders”: Hubert Scheibls Bilder der Natur
Dass sich Besucher die Schuhe ausziehen, vor der Kunst buchstäblich in die Knie gehen, sich gar auf den Boden legen, passiert vermutlich selten. “Gar nie”, präzisiert der Saalaufseher des Museums der Moderne in Salzburg. Aber jetzt, in Hubert Scheibls Ausstellung, passiert genau dies, und zwar oft. Genauer gesagt [...]

Philipp Hochmair: “Es geht um das Menschsein an sich”

Sonntag, 4 August, 2013

Im Frühjahr wurde der Film Der Glanz des Tages mit dem großen Diagonale-Preis ausgezeichnet. Die Regisseure Tizza Covi und Rainer Frimmel hatten den Schauspieler Philipp Hochmair gebeten, einfach er selbst zu sein, ein schwieriges Unterfangen, wie er sagt: “Ich war ein Laie meiner selbst.” Der von Nicolas Stemann 2011 als Koproduktion von Thalia-Theater und Salzburger [...]


Powered by Wordpress 2YI.net Web Directory

Copyright © 2007 Andrea Schurian | All Rights Reserved | WP 2.5.1 | page loaded in 0.71 Sekunden | Reworked & translated by Frank Haensel